Steinpapier - eine nachhaltige Alternative zu Papier


In den Vereinigten Staaten und Asien bereits sehr verbreitet, wird das innovative Papier auch hierzulande immer bekannter.

Genau genommen handelt es sich hierbei gar nicht um Papier, sondern um ein papierähnliches Material. Es ist zudem unter den Namen Rich Mineral Paper, Stone Paper oder Rockpaper bekannt. Es ist ist wie herkömmliches Papier verwendbar und kann dabei, neben weiteren positiven Eigenschaften, mit einer guten Umweltbilanz glänzen.

Bei uns findet es bisher hauptsächlich in Tragetaschen Verwendung. Die Verwendungsmöglichkeiten sind aber viel weiter gefächert, beispielsweise als Geschenkkartons, Wanderkarten, Skizzenblöcke, Kalender, Briefpapier ...

Kurzgefasst:

ØStone Paper besteht zu 80 Prozent aus Kalkstein (Kalziumkarbonat) und zu 20 Prozent aus dem Bindemittel Bio-Polyethylen (HDPE = High Density Polyethylen).

ØDie beiden Bestandteile gemischt und unter hohem Druck gepresst ergeben das Steinpapier.

ØHergestellt wird es hauptsächlich in China, Taiwan und Schweden.

ØHierbei handelt es sich um ein patentiertes Verfahren aus Taiwan.

ØDas erste bekannte Patent (allerdings in anderer Zusammensetzung als heute) wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland beantragt.

ØDie Produktion für Rockpaper der heutigen Zeit begann Ende der 1990er in Taiwan.

ØBei der Herstellung werden im Gegensatz zur Papierherstellung keine für die Umwelt schädlichen Säuren, Bleichmittel oder fluoreszierenden Chemikalien eingesetzt.

Vorteile

Rich Mineral Paper fühlt sich samtig an und hat eine glatte Oberfläche. Es besitzt die Eigenschaften von beschichtetem Papier.

Durch seine faserfreie Struktur sind darauf gedruckte Bilder extrem scharf und es wird weniger Druckerfarbe benötigt. Es eigenen sich für Digital-, UV- und Offsetdruck.

Das Material ist schwer entflammbar. Falls es brennt, verbrennt es ohne Ruß und die Bildung giftiger Gase. Es entsteht ein Steinpulver, aus dem wieder neues Papier produziert werden kann.

Stone Paper kann aber noch mehr. Es ist öl- und wasserresistent, lebensmittelecht, antistatisch und reißfest (schon bei niedriger Grammatur).

Es kann problemlos auch niedrigste Temperaturen (-40 °C) aushalten.

Natürlich kann man auf Stone Paper auch schreiben. Aufgrund der samtigen, glatten Oberfläche gleitet der Stift angenehm sanft über das Papier und es ergibt sich ein ganz neues Schreibgefühl. Geeignet ist es beispielsweise für Ölkreide, Marker, Tinte, Bleistift, Kugelschreiber ...

Ein weiterer Vorteil ist, das Rockpaper nicht vergilbt und somit eigentlich ewig haltbar ist.

Warum ist Steinpapier so umweltfreundlich?

Der verwendete Kalkstein ist Steinbruchabfall aus bestehenden Kalksteinbrüchen.

Das Bio-Polyethylen kann aus Zuckerrohrabfällen, Mais oder alten Plastikflaschen gewonnen werden.

So wird Rich Mineral Paper nach dem Cradle to Cradle Prinzip produziert.

Das Material ist zwar nicht direkt biologisch abbaubar, zerfällt aber unter Sonneneinstrahlung und Umwelteinflüssen innerhalb einiger Monate zu Staub.

Wie vorhin erwähnt, werden zur Herstellung keine umweltschädlichen Stoffe verwendet.

Die Produktion benötigt kein Wasser, kein Baum wird gebraucht und es fallen keine Abfallprodukte an.

Zudem ist die Energiebilanz niedriger als bei der Papierherstellung. Somit ist die Produktion des Ökopapiers nachhaltig.

Was ist das Cradle to Cradle Prinzip?

Wörtlich übersetzt bedeutet Cradle to Cradle "von der Wiege zur Wiege".

Momentan ist es so, dass in unserem System nahezu alle Rohstoffe verloren gehen, nicht mehr verwertet werden können, die Umwelt schädigen oder sie verschmutzen.

Beim Cradle to Cradle Prinzip wird versucht Entwicklungsprozesse neu zu gestallten – und dass optimalerweise so, dass gar kein Müll mehr anfällt. Falls doch Müll produziert wird, soll dieser als der Wertstoff wahrgenommen und wiederverwertet werden. Also einen positiven Fußabdruck zu hinterlassen, keinen negativen.

Das Ziel ist es, nachhaltig zu produzieren und schon bei der Planung des Herstellungsprozesses den aufkommenden "Abfall" im Blick zu haben.

Besonderheiten im Umgang mit dem Material Steinpapier

Das Papier ist nicht thermostabil und verformt sich bei 65 °C. Durch die Hitzeempfindlichkeit ist es nicht für Laserdrucker oder Laserkopierer geeignet.

Bei Steinpapier handelt es sich um ein innovatives Material, dass die positiven Eigenschaften von Papier mit Denen von Plastik vereint.

Es ist vielseitig einsetzbar, dabei umweltfreundlich in der Herstellung und zerfällt bei äußeren Witterungseinflüssen nach einiger Zeit.

Mit diesem Produkt wird ein positiver Weg in die Zukunft der Wirtschaft eingeschlagen. Hin zu mehr Nachhaltigkeit und weg von der Ressourcenverschwendung.